Physiotherapie

Höhentraining
Mitochondriale Medizin -
Intervall Hypoxie Hyperoxie Therapie (IHHT)

Die Mitochondrien werden auch als Kraftwerke der Zellen bezeichnet, da sie essentiell wichtig für die Stoffwechsel-, Energieleistungen und Entgiftungsvorgänge im Körper sind. Eine Vielzahl chronischer Krankheiten und Beschwerden führt zu einer gestörten mitochondrialen Funktion oder aber entstehen wiederum aus der Funktionsstörungen dieser Zellkraftwerke . Häufiges Leitsymptom solcher Funktionsbeeinträchtigungen ist das Erschöpfungssyndrom mit relevantem Leistungsabfall.

Die Intervall Hypoxie Hyperoxie Therapie (IHHT) ist eine Form der Mitochondrien-Medizin, mit dem Potenzial eine weitere Funktionsstörung der Mitochondrien zu stoppen und ausserdem geschädigte Zellen bei der Regeneration zu unterstützen.

Dies lässt sich nicht nur subjektiv durch den Patienten verifizieren, sondern wird auch durch Laboruntersuchungen und HRV-Messung (Echtzeitmessung der Herzratenvariabilität) objektivierbar.

Die IHHT erfolgt ganz entspannt im Sitzen oder Liegen mittels Atemmaske. Hierüber wird eine Kombination von hypoxischen (sauerstoffarmen) und hyperoxischen (sauerstoffreichen) Reizen als Trainingsimpuls für die Zellen verabreicht. Nicht mehr vollfunktionsfähige Mitochondrien werden schneller abgebaut und die Vermehrung gesunder, physiologisch „jüngerer“ Mitochondrien in den Zellen angeregt.
Für die Erforschung der hierfür zugrundeliegenden Mechanismen (Hypoxie induzierter Faktor) wurde 2019 der Nobelpreis verliehen.

Anwendungsgebiete der IHHT

  • Gedächtnisleistung und Schlaf

  • Optimierung der Vitalität

  • Aktivierung der Fettverbrennung

  • Unterstützung der geistigen Leistungsfähigkeit im Alter

  • Sportmedizin

Mitochondriale Medizin

Intervall Hypoxie Hyperoxie Therapie (IHHT)